Eine gesunde Möglichkeit

Leben Sie Ihr Leben?

Über die Schädlichkeit von Mikrowellen und deren Auswirkung

 

Meine Mikrowelle steht seit 3 Jahren still, auch zuvor habe ich sie kaum genutzt. Zum Erwärmen von Speisen nutze ich Kochtopf und Pfanne oder esse “Reste” teils kalt (Reispfanne z.B. dann als Reissalat), seitdem ich mich näher mit dem Thema “Mikrowelle” beschäftigt habe.
 
Ende August diesen Jahres habe ich eine Reportage über “Die Haushaltshygiene der Deutschen” gesehen. Sehr interessant fand ich den Hinweis, dass man Spüllappen oder Schwämme sehr gut in der Mikrowelle “reinigen” kann, weil dadurch die Keime (ich erweitere diese Aussage um “jegliches Leben”) abgetötet werden.
 
Nach dieser Sendung hatte die Mikrowelle endlich wieder einen Sinn – aber nur für kurze Zeit! Heute steht sie wieder still und sieht mich immer mal wieder verführerisch an.
 
Mikrowellenstrahlung ist schädlich, das ist den meisten von uns bekannt.
Aber warum und was passiert genau mit dem Nahrungsmittel
und der Umgebung?
 
Durch die Mikrowellenbestrahlung werden die Nahrungsmoleküle zerstört, was zur Folge hat, das neue, in der Natur unbekannte Verbindungen entstehen. Da unser Körper diese radiolytisch-chemischen Verbindungen nicht kennt, ist es für ihn tote Nahrung (trauriger Versuch an Katzen).
Nahrung aus der Mikrowelle verursacht zudem beunruhigende Veränderungen im menschlichen Blut und stellt ein großes Risiko für die menschliche Gesundheit dar.
Seit 1989 ist dieses nachgewiesen. Der schweizer Ernährungswissenschaftler Dr. Hans-Ulrich Hertel machte diese Entdeckungen, die jedoch dank eines Urteils des schweizerischen Gerichts der Menschheit vorenthalten wurden (Journal of Natural Sciences, 1998; 1:2-7) – basierend auf einem Gesetz, welches ausschließlich die Interessen von Handel und Industrie vertritt.
Im August 1998 wurde dieses Urteil vom europäischen Gerichtshof für Menschenrechte als ungültig erklärt (gegen Recht auf Freiheit der Meinungsäußerung).
Mittlerweile wurden die Entdeckungen Hertels durch vielfache Untersuchungen bestätigt.
 
Nun etwas konkreter:
Es können bereits 15 Minuten nach der Nahrungsaufnahme veränderte Blutwerte festgestellt werden. Diese betreffen Veränderungen der Hämoglobin- und Cholesterinwerte (gutes und schlechtes), den Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) sowie verschlechterte Erythrozyt-, Hämokrit- und Leukozyt-Werte.
Ebenso wird durch in Mikrowellen zubereiteter Nahrung die Durchlässigkeit der Zellmembran verändert, so dass beschädigte Zellen schneller angreifbar sind (durch Viren, Bakterien und Pilze). Natürliche Reparaturmechanismen in der Zelle werden zerstört, was zur Folge hat, dass die Zellen ihren Stoffwechsel umstellen. Es entsteht ein Prozess – einhergehend mit Veränderungen der Nahrungsmoleküle – aus dem Verbindungen hervorgehen, deren Auswirkung auf den Körper unbekannt sind.
 
Das alleine finde ich bereits erschreckend genug. Es kommt jedoch noch besser:
 
Ich muss nicht einmal die Mikrowellennahrung zu mir nehmen, denn lediglich der Betrieb der Mikrowelle ist gesundheitsschädlich. Ebenso ist bereits der Einfluss des Ernergiefeldes der erwärmten Nahrung ausreichend, um Schäden hervorzurufen.
 
 
Die Auswirkungen von Mikrowellen wurden daher von deutschen und russischen Forscher in drei Kategorien zusammengefasst:
 
I: Krebserzeugende Auswirkungen

  • in Fertigfleischgerichten ebenso wie in Milch und Getreide entstehen Karzinogene (krebserregend)
  • Eiweißverbindungen werden destabilisiert
  • erhöhte radioaktive Sättigung in Lebensmitteln messbar
  • Veränderung der Nährstoffe, wodurch Funktionsstörungen im Verdauungstrakt und Lymphsystem (dadurch geringerer Schutz vor bestimmten krebsartigen Wucherungen) auftreten
  • Erhöhung der Zahl von Krebszellen im Blut
  • Veränderung in Molekülen von tiefgefrorenen Früchten, die in der Mikrowelle aufgetaut werden
  • Veränderter Abbau von organischen Verbindungen in Pflanzen bei Gemüse – egal ob roh, gekocht oder tiefgefroren
  • vor allem in rohem Wurzelgemüse bilden sich krebserregende freie Radikale
  • bei einigen Menschen entstanden krebsartige Geschwülste im Magen und Verdauungstrakt
  • festgestellt wurde eine allgemeine Degeneration im peripheren Zellgewebe, verbunden mit einem allmählichen Zusammenbruch der Funktionen des Verdauungs- und Ausscheidungssystems

II: Zerstörung des Nährwerts der Nahrung

  • Abnahme der Bioverfügbarkeit (Verarbeitung/Aufnahme im Körper) der B-, C- und E-Vitamine, der essentiellen Mineralien und weiterer Substanzen in ALLEN Lebensmitteln (auch Antioxidantien)
  • im Fleisch wird der Nährwert des Eiweißes zerstört
  • Beschleunigung des strukturellen Verfalls jeglicher Nahrung

III: direkte biologische Auswirkungen auf Menschen, die Mikrowellenstrahlung ausgesetzt sind
Mikrowellenstrahlung hatte auch eine unvorhergesehene negative Auswirkung auf das allgemeine biologische Wohlbefinden des Menschen. Dies wurde erst entdeckt, als die Russen mit sehr fortschrittlichen Geräten zu arbeiten begannen und herausfanden, dass ein Mensch die mikrowellenbestrahlte Nahrung NICHT einmal einnehmen musste. Lediglich der Einfluss des Energiefeldes selbst genügte, um derart schädliche Nebenwirkungen zu erzeugen. Deshalb wurde 1976 der Gebrauch derartiger Mikrowellengeräte in der Sowjetunion durch ein staatliches Gesetz verboten.

  • langanhaltende Nebenwirkungen auf das menschliche Energiefeld
  • Degeneration, Destabilisierung und Zusammenbruch zahlreicher Systeme und Abläufe, die auf elektrischen Reizen beruhen (Zellen betreffend)
  • Destabilisierung und Unterbrechung der Hormonproduktion und Aufrechterhaltung des Hormonausgleichs bei Männern und Frauen
  • Auswirkungen bzw. Verlust der Vitalernergien von Menschen, Pflanzen und Tieren, die sich näher als 500m von eingeschalteten Geräten befinden
  • Störung der Gehirnwellen mit psychologischen und kognitiven Einbußen, wenn man Mikrowellenfeldern ausgesetzt ist
  • Rückgang aller getesteten Abwehrfaktoren (z.B. auch in Muttermilch!!! bereits ab 20°C, ebenso wird hier
    der Nährwert verringert)


 
 

Die Wirkung von mit Mikrowellen bestrahltem Wasser auf Pflanzen – beeindruckend:
 


 
 
 
Ein weiterer Versuch:
 
In einer englischen Studie wurden 8000 Katzen ausschließlich mit Kost (auch Wasser) aus der Mikrowelle gefüttert – dabei konnten die Tiere aus den verschiedensten Nahrungsangeboten frei wählen. Sie verhielten sich nach 2 1/2 abnorm und starben ausnahmslos nach einem Monat. Sie sind verhungert, obwohl sie sich komplett überfressen konnten (chemisch-analytisch war alles in der Nahrung – aber ohne Nährwert!). Zu einem Video, in dem der Versuch geschildert wird.
 
 
 
Mein Fazit: Meine Mikrowelle bleibt aus!
 
 
 
Quellen:

http://www.wahrheitssuche.org/mikrowellen.html

http://www.daslebenbefreien.de/startseite/themen/wissenschaftliche_ergebnisse/Auswirkungen_von_Mikrowellen_a/body_auswirkungen_von_mikrowellen_a.html

 

1 Kommentar

  1. Kübra:

    Vielen vielen Dank für diese Informationen, sie haben mir wirklich weitergeholfen! :)

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Copyright © 2011 Eine gesunde Möglichkeit - Alle Rechte vorbehalten
Impressum
Eine gesunde Möglichkeit läuft unter Wordpress 3.4.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates